Zeit zum Entdecken. Zeit zum Diskutieren. Zeit zum Vernetzen.

Die Hans Farmont Summer School

Wir bieten Raum und Zeit zum offenen Gedankenaustausch. Die Teilnehmer*innen der Sommerakademie der Hans-Farmont-Stiftung sind eingeladen 10 Tage lang mit anderen jungen Menschen aus Europa in Kontakt zukommen und sich auszutauschen. Sie erhalten die Gelegenheit auf dem Segelschiff der Stiftung frei von Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Transport über einen europäischen Themenschwerpunkt zu diskutieren, Kontakte zu knüpfen und Gemeinschaft auf engem Raum zu erproben.

Gemeinsam mit unserer Crew werden die fünf Teilnehmenden Segelerfahrung sammeln und die griechischen Inseln um Rhodos und die türkische Küste erkunden. In betreuten Diskussionsformaten bietet die Sommerakademie Freiraum zum Austausch von Themen und Ideen. Was heißt es, aufeinander angewiesen zu sein, gemeinsam Segel zu setzten und Verantwortung für Europa zu tragen?

Ausgehend vom Brexit, den Diskussionen um die Neufokussierung der EU Marina Mission "Sophia" und den Verhandlungen an und über die europäischen Grenzen, wird dieses Jahr, angelehnt an Kate Tempest, unser Thema "Europe is lost" sein.

2020 bietet die Stiftung drei Segeltörns an, die im Zeitraum von Juni bis August in Griechenland und der Türkei stattfinden. Die genauen Zeiträume können dem Bewerbungsformular entnommen und zeitliche Präferenzen genannt werden.

Voices from our participants

Ablauf

Da der Ablauf der Segeltörns stark abhängig von den Wetterbedingungen vor Ort ist, dient diese Übersicht nur als Beispiel.

TAG 1

Anreise nach Rhodos. Wir holen dich vom Flughafen ab und fahren zu dem nur 30 Minuten entfernten neuen Hafen von Rhodos Stadt. Nach einer Sicherheitseinweisung in unser Schiff beenden wir den Tag mit einem gemeinsamen Essen und einer Kennenlernrunde.

TAG 2

Begleitet von einem Crewmitglied erkundet die Gruppe Rhodos historische Altstadt und startet mit einer ersten Einführung in die Diskussionsrunden.

TAG 3

Nach dem Frühstück stechen wir gemeinsam auf See und legen die ersten 20 Meilen zu unserem nächsten Anlegehafen hin. Wir setzten gemeinsam Segel, lernen erste Knoten und helfen bei Manövern. Angekommen suchen wir uns einen ruhigen Ort, an dem wir mit einem ersten Impulsthema in die Diskussion starten.

TAG 4

Wir brechen früh auf, machen das Schiff ablegebereit, besorgen noch gemeinsam Lebensmittel und lassen uns vom Kapitän in unsere heutige Route einweisen. Auf einer weiteren Insel stecken wir unsere Köpfe diskussionsfreudig zusammen und schließen den Tag mit einem gemeinsamen Tavernenbesuch ab.

TAG 5

Heute legen wir einen Tag an Land ein, erkunden die landschaftlichen Besonderheiten der Insel und setzten uns für eine längere Diskussionsrunde mit einem griechischen Frappé zusammen. Bis zum Abendessen ist die Zeit zur freien Gestaltung und kann individuell genutzt werden.

TAG 6

Um 8 Uhr haben wir das erste Segel gesetzt und den Hafen verlassen. Nach 6 Stunden auf See erreichen wir eine Bucht in der wir unseren Anker werfen und uns im Wasser abkühlen. Heute legen wir nicht wie gewohnt am Hafen an, sondern werden nur mit Hilfe unseres Beiboots Land unter den Füßen bekommen. Nach unser täglichen Diskussionsrunde, checken wir unseren Wasserstand an Board, sortieren unsere Vorräte und halten nachts Schichtweise Ankerwache.

TAG 7

Auf einer weiteren Insel in der Region Dedokandes, halten wir heute unsere Diskussionsrunde vor vulkanischer Kulisse ab. An welchem Ort lässt es sich nicht besser über Europa diskutieren, als an der Stelle an der die europäische Erdplatte auf die asiatische trifft.

TAG 8

Wir bleiben einen weiteren Tag an Land und widmen uns heute intensiver unseren Themen und Fragestellungen und vertiefen uns in unsere mitgebrachten Impulsvorträge.

TAG 9

Wir legen heute gemeinsam an unserem Zielhafen in Rhodos an, putzen das Schiff, falten die Segel und schließen den Törn mit einer Abschlussrunde und einem letzten traditionell griechischem Essen ab. 

TAG 10

Nach 9 Nächten an Board endet unsere gemeinsame Reise. Voll von neuen Eindrücken, neuen Kontakten und gedanklichen Impulsen verlassen wir das Schiff und treten die Heimreise an.

Unser Schiff

Unser Schiff Marleen liegt auf der griechischen Insel Rhodos in dem neuen Hafen der Stadt. Es ist ein Zweimaster, der mit allem Nötigen ausgestattet ist. An Board befindet sich eine 4er und eine 2er Koje für unsere Stipendiaten, sowie ein extra Schlafbereich für unsere Crew. Alle Zimmer sind mit einem Badezimmer ausgestattet, das über einer Toilette und eine Dusche verfügt. In einem gemeinsamen Bereich befindet sich eine große Sitzecke, wie eine vollausgestattete Küche. An Deck gibt es ausreichend Platz zum Sitzen und Sonne tanken. 

Begleitet wir der Törn von unserem erfahrenen Kapitän Andreas Wolke und der Skipperin Angelika Reinhold, die sich um alle Belange rund um das Schiff kümmern und uns sicher von Hafen zu Hafen bringen. Die Diskussionsrunden und das Rahmenprogramm werden von der Leiterin unseres Europas Programms Milena Wichert betreut.

Das Schiff dient uns während des gesamten Zeitraum als Fortbewegungsmittel und Unterkunft. Für 10 Tage teilen alle Teilnehmenden den sehr beengten Raum an Board und willigen damit ein ihre Privatsphäre stark zu reduzieren. Gemeinschaft steht im Zentrum und wird jeden Tag neu erprobt und verhandelt.

Ausschreibung

Bewerben können sich Personen zwischen 18 und 25 Jahren, die in ihrer Ausbildung (betrieblich/akademisch) oder Berufsanfänger*innen sind und ihren Lebensmittelpunkt in Europa haben.